Wandern in der Wachau

Verfasst von Thomas on 19. Juni 2011 in Wandertipps - Keine Kommentare
Wandern in der Wachau ist im Wanderurlaub in Niederösterreich Pflicht

Jedes Jahr kommen zahlreiche Gäste zum Wandern in der Wachau in diese bekannte Region an der Donau. Denn die Landschaft dieses rund 30 Kilometer langen Naturidylls mitten in Österreich ist wahrlich einzigartig. Kein Wunder also, das die Wachau in Niederösterreich im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Der Welterbesteig Wachau

Doch nicht nur die vielen Wandermöglichkeiten ziehen viele Menschen in die Wachau, auch der exzellente Wein und die weltberühmten Wachauer Marillen tragen zur Bekanntheit der Region beim. Doch zurück zum Wandern in der Wachau. Die Wachau ist nicht nur ein idyllisches Fleckchen Erde sondern auch ein Ort mit Geschichte. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Stifte warten auf Besucher und eignen sich hervorragend als Ziele für zahlreiche Wanderungen. Generell ist Wandern die beste Möglichkeit die Wachau und die vielen verschiedenen kleinen und großen Besonderheiten der Region kennenzulernen. Zahlreiche Wanderwege und Routen ziehen sich kreuz und quer durch die Landschaft. Entweder entlang der Donau, dem Donauradweg folgend oder mitten hindurch durch die unzähligen Weinberge. Ein besonderes Highlight und ideal zum Wandern in der Wachau geeignet ist der im Jahr 2010 eröffnete Welterbesteig. Eine Wanderroute mit insgesamt 14 Etappen und 180 Kilometer Länge, der sich durch die gesamte Wachau zieht. Den Welterbesteig kann man ganz nach persönlichem Geschmack nach und nach erkunden oder in einem durch gehen. Mit Pausen natürlich.

Geocaching in der Wachau

Um das Wandern in der Wachau in der Wachau genießen zu können sollte man schon ein wenig Zeit mitbringen und die verschiedenen Eindrücke auf sich wirken lassen. So bietet sich bestimmt die eine oder andere Möglichkeit am Donauufer einen Eisvogel oder in den Weinbergen eine der berühmten Smaragdeidechsen zu beobachten. Aber auch selten Pflanzen, die natürlich nicht abgepflückt werden dürfen, kann man beim gemütlichen Wandern in der Wachau bewundern. Um das Wandern in der Wachau noch abwechslungsreicher zu gestalten kann man seit kurzen auch in der Wachau auf Schnitzeljagd gehen. Beim sogenannten Geocaching. Dabei sucht man mit Hilfe einer Schatzkarte oder eines GPS- Gerätes es sogenanntes Cache, einen Behälter der ein Schatz und ein Logbuch enthält. Geocaching ist auch für Familien mit Kindern, die zum Wandern in der Wachau Urlaub machen, bestens geeignet. Wandern ist eine gute Gelegenheit zum Entspannen. Gleichzeitig lernt man seine Urlaubsregion durch Wandern viel besser kennen, als wenn man einfach mit dem Auto hindurch fährt.

Posten Sie Ihre Meinung!