Wandern in der Steiermark

Verfasst von Thomas on 22. Juni 2011 in Wanderurlaub - Keine Kommentare
Wandern in der Steiermark in Österreich

Die Steiermark ist mit ihrer wunderschönen Natur, der Geselligkeit ihrer Bewohner, dem guten Essen und den edlen Weinen maßgeschneidert für einen unvergesslichen Wanderurlaub.

In der Steiermark befinden sich die schönsten Landschaften und Kulturschätze Österreichs. Sie treffen auf imposante Berge, klare Seen, grüne Wälder und idyllische Dörfer. Wegen der großen Waldfläche und den vielen Wiesen, Weiden, Obst- und Weingärten wird das Bundesland auch als das „Grüne Herz Österreichs“ bezeichnet. Bei so viel Grün ist das Wandern in der Steiermark beinahe schon ein Muss. 

Wandern in der Steiermark: 3 Seen Rundweg auf der Turracher Höhe

Die Rundwanderung beginnt direkt auf der Turracher Höhe und führt entlang eines gut beschilderten Wanderweges. Interessante Thementafeln sorgen unterwegs für Abwechslung. Ebenso wie die größten Bergkristalle der Welt, die man in der alpin+art+gallery bewundern kann. Der erste Stopp ist beim Grün See, der seinem Name alle Ehre macht. Von dort geht es weiter zum Schwarz See, der mit einem traumhaften Ausblick auf die umliegenden Nockberge begeistert. Nach der Pause wandert man zurück zum Turracher See. 

Wandern im Steirischen Vulkanland in der Steiermark

Das Steirische Vulkanland setzt sich aus 79 Gemeinden in Südösterreich zusammen. Viele davon liegen in der Steiermark. Die Bezeichnung kommt daher, dass es vor vielen Millionen Jahren in dieser Gegend sehr viele Vulkane gab. Der Gleichenberg Kogel war der Gipfel des mächtigsten und bekanntesten dieser Vulkane. Auf 50 Themenwegen können Sie auf den Spuren der heute schlafenden Vulkane wandern. 

Wandern in der Steiermark: Walderlebnispfad Gleichenberger Kogel

Eine Wanderung führt zum Gleichenberger Kogel. Der Weg beginnt im Ortszentrum von Bad Gleichenberg. Von hier wandert man in nordöstlicher Richtung zum Eichgraben, wo der Waldlehrpfad seinen eigentlichen Anfang hat. Weiter geht es erst zum Mühlsteinbruch und dann durch den Sattel zwischen Gleichenberger Kogel und Bschaidkogel. Schließlich gelangt man über die Nordseite des einstigen Vulkans zum Gipfel des Gleichenberger Kogels. Vom Gipfel wandert man zum Dorf Gleichenberg und zurück zum Ortszentrum. 

Für Kartenmaterial zum Wandern in der Steiermark nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Tourismusbüro auf! 

Steirische Tourismus GmbH: Tel.: +43(0)316/4003-0, Fax: +43(0)316/4003-10
E-Mail: info@steiermark.com, Web: www.steiermark.com

Posten Sie Ihre Meinung!