Wandern in den Hohen Tauern

Verfasst von Thomas on 25. Juni 2011 in Wanderregionen - 1 Kommentar
Wandern in den Hohen Tauern im Wanderurlaub

Sie sind auf der Suche nach einem besonderen Naturerlebnis? Dann verbringen Sie Ihren Urlaub in den Hohen Tauern! Beim Wandern durch den Nationalpark können Sie unberührte Natur entdecken.

Die Hohen Tauern, eine Hochgebirgsregion der österreichischen Zentralalpen, erstrecken sich über die Bundesländer Salzburg, Kärnten und Tirol. Das Herzstück dieses Gebirges ist der gleichnamige Nationalpark, in dem mehr als 10.000 Tierarten und ein Drittel aller österreichischen Pflanzenarten Zuhause sind. Im Nationalpark Hohe Tauern können Sie, umgeben von beeindruckender Berglandschaft, durch unverfälschte Natur wandern und mit viel Glück dabei ein scheues Reh oder einen seltenen Steinadler entdecken.

Wandern im Seidlwinktal in den Hohen Tauern

Das Seidlwinktal ist das Tal der Säumer und Pilger. Denn wo sich heute Wanderer aus aller Welt tummeln, wanderten früher die Säumer und Pilger. Startpunkt dieser Tour ist der Rastplatz Fleckweide in Rauris. Von dort führt der Weg hinein ins Seidlwinkltal. Vorbei an gemütlichen Almen, die zur Rast einladen, gelangen Sie zum 500 Jahre alten Tauernhaus. Wer der magischen Anziehungskraft der gemütlichen Almhütten widerstanden hat, kann hier eine Pause einlegen. Je nach Kondition wandern Sie anschließend zurück zum Ausgangspunkt oder nehmen sich ein Nationalparktaxi. Für den Hin- und Rückweg sollten Sie etwa fünf Stunden einplanen.

Wandern in das Krumltal in den Hohen Tauern

Im Jahr 1986 suchte man nach einem geeigneten Ort, um die Bartgeier zurück in die Alpen zu siedeln. Nach reiflicher Überlegung entschied man sich für das Krumtal. Deswegen heißt dieses Tal auch „Tal der Geier“. Auf einer Wanderung durch das Tal begegnen Sie heute nicht nur Bartgeiern, sondern auch Gänsegeiern, Weißkopfgeiern, Murmeltieren, Gämsen und vielen anderen Alpentieren. All diese Tiere können Sie hier in freier Wildbahn beobachten. Die vierstündige Wanderung beginnt im Lechnerhäusl und führt quer durch das romantische Tal. Wer sich unterwegs stärken möchte, sollte auf der Bräualm einkehren.

Wandern in den Hohen Tauern: Schluchten und Wasserfälle

Auf folgenden spektakulären Wasserschaupfaden können Sie im Nationalpark beim Wandern alles über „wilde Gewässer“ erfahren:

Tourismusverband Hohentauern: Tel.: +43(0)3618/335, Fax: +43(0)3618/366
E-Mail: info@hohentauern.at, Web: www.hohentauern.at 

Entdecken Sie die prachtvolle Natur in den Hohen Tauern – beim Wandern im Nationalpark!

Ein Kommentar on "Wandern in den Hohen Tauern"

  1. Berger-Müller 27. Februar 2012 um 21:56 · Antworten

    Das wunderschöne Naturschauspiel welches die Schluchten und Wasserfälle in den Hohen Tauern bieten kann ich wirklich wärmstens empfehlen. Denn obwohl ich nicht zu den Wander-Gurus gehöre haben mein Freund und ich vor 2 Jahre in unserem Urlaub die Raggaschlucht und den Jungfernsprung erkundet und wir waren beide restlos begeistert! Wir würden es jederzeit wieder machen!

Posten Sie Ihre Meinung!