Den passenden Rucksack für die Wandertour finden

Verfasst von Thomas on 26. September 2011 in Wanderausrüstung - Keine Kommentare
Ein passender Rucksack sollte Begleiter jeder Wandertour sein

Wer wandern geht, braucht einen Rucksack. Diese schlichte Behauptung trifft sicherlich zu, doch ist damit noch nicht geklärt, von welcher Art der Wanderrucksack sein soll. Bei der Auswahl des passenden Rucksacks sollt man nämlich einige Kaufkriterien beachten, denn sonst wird das Wandern nicht zur Lust, sondern eher zur Last.

Bevor man einen Rucksack kauft, sollte man sich zunächst einige Fragen stellen:

1. Brauche ich einen Rucksack für eine Tagestour oder einen Mehrtagestripp?
2. Soll im Rucksack auch eine Kameraausrüstung Platz finden?
3. Soll der Rucksack erweiterbar sein?

Die erste Frage bezieht sich eindeutig auf die Größe des Rucksacks, denn für eine kleine Tagestour benötigt man keinen großen Tourenrucksack mit viel Stauraum. Hier genügt meist ein kleines Modell. Will man allerdings eine Kameraausrüstung mitnehmen, ist die Platzfrage wieder relevant. Will man die Wandertour auch für gelungene Fotoaufnahmen nutzen, sollte man sich vielleicht eher einen entsprechenden Fotorucksack zulegen. Diese Spezialrucksäcke bieten zahlreiche Möglichkeiten, um entsprechendes Fotozubehör wie Stative zu befestigen. Meist sind Fotorucksäcke auch leicht drehbar, sodass man schnell auf die Kameraausrüstung zugreifen kann.

Idealerweise kann man den Rucksack mit Zubehör erweitern. So lässt sich bei guten Modellen eine Flaschenhalterung oder eine kleine Außentasche anfügen. Auf diese Weise hat man je nach Art der Tour die Möglichkeit, seinen Rucksack zu erweitern.

Bequem muss der Rucksack sein

Ganz gleich, ob lange Wandertour oder kurzer Tagestripp: der Rucksack muss bequem sein! Denn schnell kann ein Rucksack mit Kameraausrüstung oder Wechselkleidung schnell bis zu sieben Kilogramm schwer sein. Damit diese nicht zur unbequemen Last während der Wanderung werden, sollte der Tragekomfort eines der wichtigsten Kaufkriterien sein. Demnach sollten Schulter- und Hüftgurte des Rucksacks gepolstert sein. Gleichzeitig muss der Rucksack die Last gleich verteilen und beim Tragen am Rücken genügend belüftet sein.

Viele Verstaumöglichkeiten

Um die Last möglichst gleich zu verteilen und um möglichst schnell an die benötigten Ausrüstungsgegenstände oder das Proviant zu kommen, ist ein Rucksack mit vielen Fächern und weiten Öffnungen empfohlen. Gleichzeitig sollten die Reißverschlüsse leichtgängig sein. Schlaufen für Wanderstöcke und Seitentaschen für Wertsachen oder Wasserflaschen sorgen zusätzlich für mehr Stauraum im Innern des Rucksacks. Entgegen der landläufigen Meinung sollte schweres Gepäck nicht unten getragen werden, sondern, wenn möglich, mittig und nah am Rücken.

Regenschutz für den Rucksack ist weit mehr als nur purer Luxus. Wer schon einmal im Regen wandern war, wird sofort verstehen, warum ein passender Regenschutz für den Rucksack wichtig ist. Somit ist eine Regenhülle für den Rucksack ein Muss. Dichte Reißverschlüsse müssen nicht sein, wenn der Regenschutz den Rucksack komplett abdeckt.

Fazit: Ein Rucksack sollte an die Länge der Wandertour angepasst sein, über ausreichend und flexiblen Stauraum verfügen und genügend Tragekomfort bieten, damit die Wandertour auch mit Gepäck zur perfekten Outdooraktivität werden kann. Geeignete Rucksäcke kann man auch online in einem Bergsportshop einkaufen!

Posten Sie Ihre Meinung!