Babyurlaub in Österreich

Verfasst von Thomas on 19. Juni 2011 in Sonstiges - Keine Kommentare
Im Babyurlaub in Österreich können Eltern auch Wandern mit Ihrem Baby

Sehr viele Eltern nutzen den Babyurlaub in Österreich auch zum Wandern. Und damit finden sie sich in bester Gesellschaft vieler anderer Urlauber aus nah und fern wieder. Denn neben den verschiedensten Wintersportaktivitäten gehört das Wandern zu den beliebtesten Beschäftigungen im Urlaub in Österreich.

Der Babyurlaub in Österreich ist eine gute Gelegenheit um gemeinsam zu entspannen und Stress und Hektik hier sich zu lassen. Damit die Kombination von Wandern und Urlaub mit Baby gelingen kann, ist eine entsprechende Planung vorab erforderlich. Je nach Wandertyp wird man verschiedenes Equipment benötigen. Eltern die regelmäßig wandern gehen und auch größere Touren bewältigen, werden sicherlich über eine entsprechende, professionelle Wanderausrüstung für das Baby verfügen. Beziehungsweise eine entsprechende Anschaffung in Erwägung ziehen. Dies gilt auch für Wanderfreunde, die den Wanderurlaub gern mit Camping verbinden. Ist man jedoch Gelegenheitswanderer und möchte den geplanten Babyurlaub in Österreich in einem Hotel verbringen, kann die Auswahl des entsprechenden Hotels dazu beitragen, das Gepäckvolumen vorab merklich zu reduzieren. Denn ein gutes Hotel, welches sich auch auf die Bedürfnisse und Wünsche im Babyurlaub in Österreich spezialisiert hat, bietet seinen Gästen neben einer gewissen Babygrundausstattung, zusätzlich auch Rücktragen und ähnliches Zubehör für einen Ausflug in die Umgebung an.

Was gilt es beim Wandern mit Baby im Urlaub zu beachten?

Doch egal ob bei der geplanten Wanderung im Babyurlaub in Österreich eine eigene oder eine geliehene Babytrage zum Einsatz kommt, wichtig ist immer die korrekte Anwendung. Daher sollte man sich beim Kauf im Fachgeschäft oder beim Verleih im Hotel über die exakte Anwendung gut beraten lassen. Wichtig ist dabei auf jeden Fall, dass das Baby angeschnallt werden kann. Einige Modelle verfügen zudem über eine Kopfstütze. Sehr praktisch sollte das Baby unterwegs einschlafen. Da man beim Wandern nicht immer nur über schnurrgerade und ebenen Wegen läuft, empfiehlt sich besonders für ungeübte Wanderer der zusätzliche Einsatz von Nordic Walking Stöcken. So kommt man weniger schnell aus dem Gleichgewicht und das Risiko von Stürzen wird deutlich verringert. Generell sollte man für den Wanderausflug im Babyurlaub in Österreich folgendes einpacken:

  • Festes Schuhwerk und Wechselstrümpfe für die Eltern
  • Einen Rucksack mit einer kleinen Notfallapotheke
  • Wechselkleidung und Regenschutz für das Baby
  • Kleine Snacks und ausreichend zu trinken für zwischendurch
  • Ersatzwindeln und Sonnenschutz
  • Müllbeutel für den verbleibenden Restmüll

Weiterhin empfiehlt es sich, dass Babys im sogenannten Zwiebellook eingekleidet werden. Auf diesem Wege ist man flexibel, wenn das Baby schwitzt oder friert. Geht man im Babyurlaub in Österreich auf Wanderschaft sollte man eine Maximalhöhe von 2.500 Metern nicht überschreiten. Gönnt man sich zusätzlich regelmäßige Pausen zum verschnaufen von Eltern und Baby, steht einer schönen Wanderung eigentlich nichts mehr im Wege. Nach der Rückkehr ins Hotel, wird man gemeinsam wohlig erschöpft ins Bett fallen und weitere wunderschöne Erinnerungen an den Babyurlaub in Österreich mit nach Hause nehmen.

Posten Sie Ihre Meinung!