Tipps für sicheres Wandern in den Bergen

Verfasst von Thomas on 14. Juli 2012 in Wanderausrüstung - 1 Kommentar
Tipps für sicheres Wandern in den Bergen

Für den Urlaub mit Kletterpartie sind Tipps für sicheres Wandern in den Bergen eine nützliche Hilfe und Anleitung. Aktivurlaub ist in diesem Jahr sehr beliebt, Familienwandern oder Winterwandern werden für so manchen Urlauber in diesem Jahr ein Thema sein. Dass die Sicherheit dabei immer an erster Stelle stehen muss, zeigen die Beispiele von Bergunfällen und anderen Ereignissen. Mit der richtigen Vorbereitung und durch Tipps für sicheres Wandern in den Bergen kann ein Wanderurlaub oder eine Bergtour zu einem sicheren und aufregenden Ereignis werden. Wichtig ist vor allem, dass die Route genau geplant wird. Einfach so drauflos zu wandern ist nur in Regionen möglich, wo keine alpinen Gefahren gegeben sind, also im Flach- und Hügelland. Eine gründliche Information über die Region, die Wetterverhältnisse und vor allem über die geplante Strecke ist sehr wichtig, dazu gibt es ausreichendes schriftliches Material wie Wanderkarten u.ä. In Tirol ist die Bergwegklassifizierung ein hilfreiches Indiz für die Anforderungen. Sie zeigt, worauf man sich einlässt:

  • Wanderweg als allgemeine Gehstrecke mit wenig Anspruch
  • Roter Bergweg mittelschwere Strecke, meist schmal und steil mit kurzen Kletterpassagen
  • Schwarzer Bergweg, der fast nur steil angeht und schwierig ist mit längeren Kletterpassagen
  • Alpine Route durch hochalpines Gebiet, sehr schwierig, ungesichert und anspruchsvoll

Anhand solcher Klassifizierungen können Wanderungen in den unterschiedlichen Geländearten geplant werden. Die entsprechenden Hinweise auf das Gelände sind die richtigen Voraussetzungen für die Materialauswahl. Für die normale Wanderroute benötigt der Aktivurlauber keine besondere Bergausrüstung, hierzu reichen festes Schuhwerk, wetterfeste Bekleidung und der Proviant.

Für die Wanderung durch die Bergwelt richtig ausrüsten

Touristen, die ihren Urlaub in den Bergen durchführen, haben unterschiedliche Ansprüche an die Erholung und den Aufenthalt. Manchem reicht es, die Bergkulisse zu sehen und sich lieber in der Nähe des Hotels aufzuhalten, andere wollen durch die Wälder und Auen streifen, in höhere Regionen aufsteigen und so die Landschaft ausgiebig genießen. Hierzu ist vor allem ist das richtige Schuhwerk vonnöten, ein Blick in die Angebote der speziellen Ausrüster zeigt unterschiedliche Varianten. Ein Schuh für die mittleren Ansprüche sollte ebenso weich und geschmeidig sein, wie kräftig und funktionell. Die richtige Passform ist entscheidend, für den Wanderurlaub sollten sie vorher schon gut eingelaufen sein. Natürlich ist auch die Bekleidung wichtig, sie soll wetterfest und für verschiedene Temperaturen geeignet sein. Viele weitere Wandern Tipps geben interessante Hinweise, wo die schönsten Routen und Touren zu machen sind, vielleicht in der Nähe des nächsten Urlaubs.

Angebote und Tipps für sicheres Wandern in den Bergen

Schöne Angebote, die einen Hotelaufenthalt in einer landschaftlich reizvollen Region beinhalten und gleichzeitig Gelegenheit zum Wandern geben, können beispielsweise als eine Bergsport Woche im Zillertal gebucht werden. In Leogang ist der Wanderurlaub ebenfalls im Angebot und mit einer Wanderpauschale in Wagrain steht wieder eine andere Region zur Auswahl. Österreich ist zum Wandern ideal, in jedem der neun Bundesländer gibt es die entsprechenden Urlaubsmöglichkeiten.

Ein Kommentar on "Tipps für sicheres Wandern in den Bergen"

  1. Dagmar 20. Juli 2012 um 12:32 · Antworten

    Richtige Ausrüstung ist das A und O jeder Wanderung! Danke auch für die hilfreichen Tipps – war gut um mein Wissen wieder aufzufrischen :) Fahre nächste Woche nach Bad Ischl und habe vor auch viel zu Wandern im Salzkammergut. Die Gegend bietet ohnehin einiges. Freue mich besonders auf die Tour vom Gosausee auf den Dachstein und auf den Blick am Wolfgangsee vom Falkenstein aus. Jetzt muss nur noch das Wetter passen :) Ansonsten wird wohl die Eurotherme und Saunieren zum Alternativprogramm…

Posten Sie Ihre Meinung!