Tipps für Wanderurlaub mit dem Hund

Verfasst von Thomas on 27. November 2012 in Wanderurlaub - Keine Kommentare
Tipps für Wanderurlaub mit dem Hund

Für nicht wenige Menschen zählt der Urlaub mit zur schönsten Zeit des Jahres. Hundebesitzer, die auch gerne verreisen würden, stehen in dieser Zeit jedoch vor einem nicht zu unterschätzenden Problem – nämlich der perfekten Unterbringung des treuen Gefährten. Um diesen Konflikt vermeiden zu können, bietet es sich an, anstelle eines Strandurlaubs am Mittelmeer einfach einen ausgedehnten Wanderurlaub zu buchen, bei dem der vierbeinige Kamerad den Hundebesitzer begleiten kann. Damit dieses Unterfangen leicht und problemlos gelingt, erläutern wir hier einige der praktischsten Tipps für Wanderurlaub mit dem Hund.

Eine perfekte Organisation ist ein Muss

Um einen friedlichen Wanderurlaub mit Hund genießen zu können, reicht es nicht aus, seine Siebensachen zu packen, den Hund ins Auto zu setzen und einfach draufloszufahren. Schon bei der Wahl des Urlaubsziels und der Planung des Aufenthalts und der Anreise sollte man eine gewisse Sorgfalt walten lassen!

In Bezug auf das Urlaubsziel muss gesagt werden, dass nicht jedes Klima und jeder Reiseweg der Gesundheit des Hundes dienlich sind. Ein Flug nach Amerika kann beispielsweise bis zu 15 Stunden dauern. Das sind 15 Stunden, in denen der Hund in einer kleinen Transportbox im Gepäckraum (in den seltensten Fällen in der Kabine), ohne die Möglichkeit, sich ordentlich zu bewegen, verharren muss. Doch auch Ziele mit kürzerer Anreisezeit können gewisse Nachteile aufweisen, wenn der Urlaub gemeinsam mit dem Hund verbracht werden soll. Länder mit einem sehr heißen Klima können gerade für besonders empfindliche oder einfach nur ältere Vierbeiner zu einer einzigen Qual werden – gerade dann, wenn Herrchen und Frauchen in diesem Klima auch noch Wandern möchten!

Aus diesem Grund wäre es angebracht, sich vielleicht mal in den heimischen Gefilden oder im nahen Ausland nach hübschen Reisezielen für einen Wanderurlaub mit Hund umzusehen. Eine entsprechende Anreise (vielleicht sogar mit dem eigenen Auto) ist dann schell und einfach geplant – so dass das Tier weder dem Stress einer langen Tour, isoliert in einem unbekannten Raum, noch dem Schock eines heftigen Klimawechsels ausgesetzt ist.

Übrigens: Bei der Buchung der Unterkunft für den Wanderurlaub ist natürlich darauf zu achten, dass im Hotel oder im Ferienhaus Hunde ebenfalls Willkommen sind!

Praktische Tipps für Wanderurlaub mit dem Hund

Wenn man sich mit dem treuen Vierbeiner gemeinsam auf Reisen begibt, muss man natürlich auch das Reisegepäck dementsprechend anpassen. Ist ein Urlaub im Ausland geplant, müssen beispielsweise vorher die Einreisebestimmungen für Hunde sorgfältig studiert und die nötigen Papiere besorgt werden. Diese sollten ständig griffbereit im Reisegepäck verstaut werden, so dass sie bei Bedarf schnell hervorgeholt werden können. Zu den benötigten Papieren können der Impfpass und die Versicherungsnummer der Haftpflichtversicherung zählen.

Außerdem ist es empfehlenswert, das Reisegepäck für den Wanderurlaub mit dem Hund um folgende Komponenten zu erweitern:

  • Reiseapotheke für den Hund (Desinfektionsmittel, Kohletabletten, Flohmittel, etc.)
  • Transportbox
  • Evtl. Maulkorb
  • Halsband und Leine
  • Futter, Wasser und Leckereien (für die Anreise)
  • Zeckenzange
  • Spielzeug

Elementares Zubehör, wie das Körbchen und die Futternäpfe, kann in den meisten Fällen zuhause gelassen werden, da der Großteil der hundefreundlichen Hotels und Ferienwohnungen diese Artikel von sich aus zur Verfügung stellen.

Ein Besuch auf WauWau-Welt.de hilft, Lücken im Reisegepäck zu füllen

Wem spontan die Idee des Wanderurlaubs mit dem Hund kommt, verfügt nicht unbedingt sofort über alle benötigten Utensilien, um dem „Abenteuer“ gelassen entgegen zu sehen. Kleine Details, wie die Transportbox für die Reise mit dem Hund oder eine Zeckenzange, können in der bisherigen Ausstattung durchaus fehlen, weil sie bisher schlicht und ergreifend nicht gebraucht wurden. In einem solchen Fall kann der Besuch spezieller Onlineshops – wie beispielsweise WauWau-Welt.de – schnelle Abhilfe schaffen, denn in diesen „Läden im Internet“ kann sich der Hundebesitzer mit allen benötigten Produkten versorgen.

Auf WauWau-Welt.de wurde für den Bereich „Urlaub mit einem Hund“ eigens eine Kategorie („Reisen“) eingeführt, in welcher interessierte Hundebesitzer sich die perfekte Ausstattung für die Auszeit mit dem treuen Gefährten zusammenstellen können. Hier finden sie neben Transportkäfigen für Hunde aller Größen auch noch Autoschondecken, Tragetaschen und sogar Sicherheitsgurte. Falls also bald der erste Wanderurlaub mit dem Hund ansteht und gewisse Lücken im Reisegepäck noch immer zu füllen sind, bietet sich ein Besuch auf WauWau-Welt.de geradezu an.

Posten Sie Ihre Meinung!