Fliegen macht süchtig – Paragleiten

Verfasst von Thomas on 5. Dezember 2012 in Sonstiges - Keine Kommentare
Fliegen macht süchtig – Paragleiten

Fliegen macht süchtig – Paragleiten ist besonders in bergigen Regionen zu beobachten, weil die Piloten möglichst steile Hänge dazu benutzen, in die Luft zu kommen. Die Flächenfallschirme haben eine geringere Gleitleistung und brauchen den Start vom steilen Gelände aus. Das kann dann durchaus auch eine Skiabfahrt sein, die dazu verwendet wird, aber auch ein ganz normaler Bergabhang. Im Laufe der Zeit haben sich sowohl die Systeme wie auch die Flächenfallschirme selbst ständig weiterentwickelt und konnten dadurch bis heute die Sicherheitsaspekte ständig verbessern. Da der Gleitschirm das wichtigste Utensil bei dieser Sportart ist, wurde hier natürlich besonders viel Wert auf die Entwicklung gelegt. Der Pilot ist mit diesem Schirm über eine bestimmte Anzahl und Anordnung von Leinen durch ein Gurtzeug verbunden. Das spezielle Material des Gleitschirms ist Nylonstoff, der auf einer Silikonbasis beschichtet wurde und dadurch eine bessere Luftundurchlässigkeit aufweist.

Fliegen mit dem Paragleiter als Tandem

Wenn Sie sich im Urlaub dafür interessieren, als Abwechslung zum Wandern zum Tandem-Paragleiten in die Luft zu erheben, ist das eine gute Idee. Von oben haben Sie nicht nur einen herrlichen Blick über die Region, Sie können sich auch ganz entspannt darauf konzentrieren. Ihr Pilot hat nämlich eine spezielle Ausbildung, die er zusätzlich zu seinem Paragleiterschein absolviert hat. Ein Eignungstest, Übungsflügen mit dem Fluglehrer und natürlich einer Abschlussprüfung nach der Theorie sorgen für die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten. In Österreich können Sie vielleicht in Ihrem Urlaub hier mit einem Paragleiter mitfliegen und eventuell gleichzeitig die Grundkenntnisse lernen, je nach Angebot:

  • Stubaital und Zillertal in Tirol
  • Wildschönau
  • Raum Kufstein
  • Raum Osttirol

Es ist schon ein erhabenes Erlebnis, an einem Gleitschirm zuhängen, auch wenn der Pilot dabei ist. Das vermittelt ja auch gleichzeitig ein Gefühl der Sicherheit und nicht jeder möchte gleich selbst alles in die Hand nehmen. Nur beim Starten müssen Sie aktiv werden und ein paar Schritte laufen, dann ist alles ganz leicht und Sie schweben über den Dingen, ob es verschneite Berge sind oder grüne Hänge und Dörfer. Ein ganzes Stück geht der Tandemflug und eine Runde im Kreis sorgt dafür, dass man sich auch alles genau einprägt. Wer einmal Tandem-Paragleiten erlebt hat, möchte vielleicht noch ein ganzes Gleitschirm Wochenende buchen und sich ganz ausführlich der aufregenden Sportart widmen? Auf http://www.gleitschirmflug.biz/ finden Sie eine bunte Auswahl an entsprechenden Angeboten, aber auch eine große Auswahl an Informationen rund um das Thema.

Fliegen macht süchtig – Paragleiten

Wenn Sie süchtig nach diesem Abenteuer geworden sind und Ihnen die Tandemflüge nicht mehr ausreichen, kann eine Ausbildung der Schlüssel für eine neue aufregende Freizeit sein. Wenn Sie in einer Region wohnen, die sich aufgrund ihrer landschaftlichen Beschaffenheit geradezu dazu anbietet, per Gleitschirm erkundet zu werden, werden Sie auf der Seite airspoprt.at Gelegenheit finden. Hier gibt es Schnupperkurse, in denen man die Eigenschaften des Materials kennenlernen kann und sich langsam in die Materie einführen lässt.

Posten Sie Ihre Meinung!