Almschmankerl im Salzburger Land erwandern

Verfasst von Thomas on 20. Juni 2013 in Wandertipps - 1 Kommentar
Almschmankerl im Salzburger Land erwandern

Wenn es einen Experten rund um Almen, Hütten und die regionale Bergwelt gibt in Salzburg, dann ist das Herbert Gschwendtner. Er kennt alle heimischen Almen beim Namen, berichtet seit Jahrzehnten für den ORF Salzburg und die Salzburg-Krone aus dem Innergebirg und natürlich weiß er immer auch die besten und vor allem schönsten Routen, die zum Ziel führen. In diesem Fall zu den absolut köstlichsten Almschmankerln im Salzburger Land. In seinem aktuellen Buch „Almschmankerl – Wandern und genießen im Salzburger Land erzählt der Autor von seinen vielen Erkundungstouren, die immer mit lukullischen Genüssen in der Höhe enden. Bereits das Durchblättern des reich bebilderten Werkes ist ein wahrer Genuss und macht Lust auf mehr, auf mehr Wanderungen, auf mehr Almschmankerl, einfach auf mehr Salzburg.

Das Kulturgut Alm entdecken!

Der Pinzgau, der Pongau, der Tennengau, der Lungau und ja, auch der Flachgau, sie alle spiegeln das Salzburger Land wieder und bieten gleichzeitig zahlreichen Almen eine urtümliche Heimat. Die charakteristischen Almböden und sanft ansteigenden Wiesen sind es, die Wandersleut‘ wie Herbert Gschwendtner immer wieder aufs Neue in die freie Natur hinaus locken. Denn nirgendwo präsentiert sich die regionale Flora und Fauna schöner als am Wegesrand und unterwegs. Doch vor allem die teilweise seit vielen Generationen bewirtschafteten Hütten sind es, die Salzburg zu einem wahren Almenparadies machen. Herbert Gschwendtner kennt sie alle und stellt jede einzelne in seinem neuen Buch „Almschmankerl – Wandern und genießen im Salzburger Land“ vor. Dabei erzählt der Autor nicht nur amüsante Geschichten über die Wirtsleut‘ und ihre Familie, er liefert natürlich auch gleich ganz praktische Routenvorschläge, schließlich locken doch überall echte Schmankerl wie Hollerkoch, Topfennockerl, Pongauer Fleischkrapfen und Oischneidnidei. Wer jetzt nicht weiß, um was es sich dabei handelt, der muss wohl oder übel im Krimmler Tauernhaus vorbeischauen. Und diese Pinzgauer Köstlichkeit einfach einmal selbst verkosten.

Der Salzburger Almsommer 2013 kann kommen!

Genuss pur verspricht der Salzburger Almsommer 2013, der erst vor wenigen Tagen im Juni mit einem großen Käsefest feierlich eröffnet wurde und nicht wenige der Hütten und Almen, die an diesem regionalen Event teilnehmen, finden sich auch im „Schmankerlführer“ von Herbert Gschwendtner. Deshalb werden schon bald die Bergschuhe geschnürt, denn unter einem strahlend blauen Himmel und mit einem traumhaften Panoramablick als treuer Begleiter geht es auf große Erkundungstour! Die Christl Alm, die Granglerhütte, der Talwirt, die Grießbachalm und auch die Pronebenalm sind nur einige wenige Beispiele für die Almenvielfalt in Salzburg. Und sie alle freuen sich auf die hungrigen und durstigen Wanderer. Denn dann schmecken die traditionellen Almschmankerl gleich noch einmal so gut. Und entschädigen für jede Anstrengung unterwegs. Und wie wir alle wissen, auf der Alm, da gibt’s ka Sünd‘! Deshalb darf es dann auch einmal ein Kaiserschmarren oder sogar ein guates Melkermuas zur Nachspeise sein. Mahlzeit und auf bald! Pfiat Di und auf Wiedersehen auf einer der Salzburger Almen!

Almschmankerl – Wandern und genießen im Salzburger Land

Autor: Herbert Gschwendtner
Verlag: Anton Pustet
158 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-7025-0704-6
Preis: 25,–€ direkt beim Salzburger Verlag

Ein Kommentar on "Almschmankerl im Salzburger Land erwandern"

  1. Sigrid Hölzl 13. November 2013 um 18:32 · Antworten

    Das Essen in Salzburg ist wahrhaftig sehr gut. Wir hatten für unsere Hochzeit ein Catering in Salzburg engagiert. Waren sehr zufrieden!

Posten Sie Ihre Meinung!