Berchtesgadener Land – Perle der Alpen

Verfasst von Thomas on 21. August 2013 in Wanderregionen - Keine Kommentare
Berchtesgadener Land - Perle der Alpen

Viel benötigt man nicht: Lust auf Luft und Bewegung, ein Paar Bergschuhe, Rucksack, Wasserflasche und wetterfeste Kleidung – dann kann es losgehen. Die Berge im Nationalpark Berchtesgaden locken mit einer schier unglaublichen Vielfalt an Wanderwegen und Bergtouren.

Deutschlands einziger hochalpiner Nationalpark bietet mit seinen 210 Quadratkilometern ein wahres Naturparadies. Hier können Sie ganz entspannt Ihren Urlaub beginnen, bevor es auf große Wanderung geht. Für weitere Anregungen und Wandertipps finden Sie beispielsweise hier kostenlose Urlaubskataloge mit Reisetipps für die bayerische Bergwelt und den Nationalpark Berchtesgaden.

Zahlreiche seltene Tiere und Pflanzen genießen im Reich des majestätischen Watzmann-Massivs einen ganz besonderen Schutz. Wer sich hier auf das 230 Kilometer lange Wanderwegenetz begibt, sieht unterwegs Enziane und Edelweiß blühen, Gemsen an steilen Hängen grasen und Murmeltiere über die Almen flitzen. Es muss nicht die berühmtberüchtigte Watzmann-Ostwand sein – denn die ist auch für echte Bergfreaks ein sehr hoch gestecktes Ziel. Die Gegend um den Berg mit der unverkennbaren Silhouette bietet eine große Bandbreite, wenn es um Bewegung in den Alpen geht. Doch Wandern im Berchtesgadener Land heißt nicht nur Bergwandern. Zahlreiche Rundwege um Königssee, Abtsdorfer See, Thumsee, Hintersee zeigen die Schönheit der Natur im Berchtesgadener Land und laden zum Entdecken nicht nur der Wälder und Wiesen ein.

Genusswandern

Im Berchtesgadener Land werden viele Almen noch traditionell bewirtschaftet. Die Bergbauern sorgen dafür, dass die einzigartige Kulturlandschaft der Alpen erhalten bleibt. Einfach, aber herzhaft ist die Brotzeit, die Sie hier meist bekommen – die ideale Stärkung nach einer anstrengenden Bergtour!

Posten Sie Ihre Meinung!